Coaching

In den letzten Jahren klagen viele Kund/innen über Stress und Druck im beruflichen Umfeld. Daher ist die Erarbeitung von Stresskompetenz – der souveräne Umgang mit Stress, ein wichtiger Bereich des beruflichen Coachings geworden. Im privaten Bereich sehen Coaches ihr Aufgabengebiet als Begleiter/innen in der Findung und Definition von privaten Visionen und Zielen und in der Begleitung der erforderlichen Maßnahmen. Auch hier sind Themen des Selbstmanagement, der Kommunikation, der Reflexion privaten Geschehens, Ressourcenfindung und Ressourcenstärkung oftmals Inhalt des Coachings.

Was ist Coaching bzw. existenzielles Coaching?

Coaching ist die professionelle, geplante und methodisch durchgeführte Begleitung von Personen, Gruppen und Teams mit dem Ziel der Ausbildung, Entfaltung und Erweiterung beruflicher und persönlicher Kompetenzen. Ein professioneller Coach erfüllt den Coachingauftrag durch eine erworbene Coachingkompetenz auf Basis des psychologischen Wissens und anerkannter Methoden. Coaching wird meist im Zusammenhang mit Problembewältigung im beruflichen Umfeld genannt. Oft spielen jedoch im Berufs-Coaching auch Themen aus dem privaten Bereich eine kleinere bis größere Rolle. Und Coaching kann aber auch – je nach Fragestellung – im rein privaten Bereich sehr hilfreich sein.

Existenzielles Coaching bedient sich zusätzlich anerkannter Methoden aus der Existenzanalyse.

Was macht eine/n gute/n Coach aus?

Ein guter Coach braucht Offenheit gegenüber seinen/ihren Kunden bzw. Kundinnen. Jedoch muss diese Offenheit professionell gelenkt werden, um letztendlich im Coaching die Ziele der Kunden und Kundinnen zu unterstützen. Ein Coach weiß auch, wann Offenheit und wann Zurückhaltung und ein Zurücknehmen gefragt ist. Offenheit und Einlassen-Können brauchen Authentizität – Stimmigkeit in und mit der eigenen Person. Dies setzt eine Person mit einer gewissen Lebenserfahrung voraus, mit einer gewissen Selbstsicherheit und einen geübten Umgang mit Menschen, vor allem mit Menschen in Problemsituationen. In einer Coachingsitzung ist – mehr als in einer Beratungssitzung – eine gewisse kollegiale Haltung erwünscht. Dennoch ist der Coach derjenige (bzw. die Coach diejenige), welche/r die Sitzung anleitet. Diese Fähigkeit setzt eine Methodenkompetenz voraus, anders gesagt:

Ein Coach muss wissen, was er/sie tut! Und er muss wissen, warum er/sie es tut!

Zuhören können, Abläufe, Strukturen, Ursachen, Probleme erfassen zu können ist eine gute Voraussetzung für eine/n fähigen Coach. Durch eine solide Coachingausbildung erhalten Sie von uns in der Klimt beratung & impulse das Rüstzeug, quasi den „Werkzeugkoffer“, der Sie befähigt, Menschen professionell zu coachen, also ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten.

In welchem Umfeld sind Coaches tätig?

Coaches sind im wirtschaftlichen Umfeld für Menschen in Unternehmen und ganz allgemein für Menschen mit beruflichen Fragestellungen tätig. Ihre Kunden und Kundinnen sind in allen Unternehmensebenen angesiedelt: Personen mit Führungsverantwortung, Angestellte und Selbstständige aus allen Bereichen. Die Themen ergeben sich aus dem beruflichen Kontext. Ein Schwerpunkt sind Themen der Visionsfindung, der Zieledefinition und Zieleverfolgung, des Selbstmanagement, der Kommunikation, der Reflexion beruflichen Geschehens, der Ressourcenfindung und der Ressourcenstärkung und vieles mehr.

Diese Bereiche sind nicht nur im beruflichen Kontext sondern im Leben eines jeden Menschen Basis und Grundlage für ein erfülltes Leben. Visionen, Stärken, Kompetenzen zu leben und – mit zunehmendem Alter – auch Erfahrung und Wissen vermitteln und weitergeben zu können – das bedeutet: Freude zu leben, Erfüllung im Tun zu finden.

Existenzielles Coaching kann hier eine wertvolle professionelle Unterstützung, Begleitung, Motivations- und Impulsgeber sein.

Warum Sie Coach werden sollten

Sie suchen eine Tätigkeit, in der Sie …

  • anderen Menschen dabei helfen, ihren Lebensweg zu finden
  • andere Menschen ein Stück auf Ihrem Weg zu einem erfüllten Leben begleiten
  • in einem Beruf mit großen Zukunftschancen tätig sind
  • Ihre Berufung zum Beruf machen und
  • Ihre Lebenserfahrung einbringen können

Wir weisen darauf hin, dass in Österreich die gewerbliche Ausübung des Coaching mit einer Gewerbeberechtigung zur Lebens- und Sozialberatung bzw. zum Unternehmensberater verbunden ist. Eine nicht gewerbliche Tätigkeit als Coach steht jeder Person frei.

Irrtum und Änderungen vorbehalten.

BeraterInnen Lounge

Impulsvorträge - Gedankenaustausch - Vernetzung - Fortbildung

Die BeraterInnen Lounge ist für interessierte Personen, die sich ein bis zwei Mal pro Monat treffen, wo Impulsvorträge statt finden, gemeinsame Themenbereiche bearbeitet werden, um neue Sichtweisen oder Impulse zu erhalten - einfach um gegenseitig Gedanken- und Informationen auszutauschen und sich zu vernetzen! Diese Veranstaltungen können als Fortbildung für Lebens- und Sozialberater/innen angerechnet werden.

UA-92014606-1